Baltikum Tour 3

Werkstatt Espresso

Ein kurzes Aussetzen hatte ich schon in den letzten Tagen mal bemerkt, aber kurz hinter Tartu, Estland geht der Motor bei voller Fahrt komplett aus. Das lag möglichewerweise an 6-stündigen Regenfahrt von Liepaja nach Cesis. Es schüttete wie aus Eimern, der Himmel wollte einfach nicht mehr aufklaren und wir hatten noch eine lange Strecke vor uns…Regenwolken in Lettland

Völlig fertig erreichen wir die Stadt Cesis, die in einem Waldgebiet liegt. Bruno holt uns ab und zeigt uns den Weg zu seinem Haus etwas ausserhalb der Stadt. Der begeisterte Offroad-Motorradfahrer lebt seit einigen Jahren in Lettland mit seiner Partnerin Ilze, eine Lettin, die die deutsche Sprache als Kind nur über das Fernsehen gelernt hat. Wir übernachten in in einem Haus mit warmer Dusche, ein echter Kontrast zum Knast. Über unasphaltierte Wege, die in Lettland jenseits der grossen Städte üblich sind geht es weiter nach Tartu, Estland. Unser erster Eindruck – ein Land mit hohem Lebensstandart, mit Deutschland vergleichbar. Aber auch finden wir in einem unscheinbaren Gebäude das KGB-Zellen Museum. Im Keller sehen wir die Haft- und Folterzellen aus der Sowjetzeit und erfahren die Geschichte von vielen estischen Widerstandskämpfern.

KGB - Zelle

Am nächsten Tag wollen wir weiter nach Tallinn, doch der Motor geht mehrmals aus, bevor wir überhaupt die Stadtgrenze erreichen. Erst nach einigem Warten geht der Anlasser wieder, obwohl das Licht an ist. Vermutlich hat die Regenfahrt einen Kontakt korrodieren lassen. Es ist mittlerweile 18.30 Uhr wo finden wir jetzt eine Werkstatt? An einer Tankstelle gibt mir die freundliche Dame die Adresse einer Werkstatt namens (Achtung, Wortspiel!) Estpress. Die ist wirklich noch offen und zwei junge Schrauber machen sich sofort daran, sämtliche Kontakte zu checken und zu schmieren. Ob es der Kill-Schalter oder der Seitenständerschalter ist, keine Ahnung.

Lettische Strasse

Aber nach einer Stunde scheint alles wieder in Ordnung zu sein. Michel, einer der Mitarbeiter, seleber Motorradfahrer sucht uns noch zwei Adressen von Mopedwerkstätten in Tallinn raus, falls es auf dem Weg wieder Schwierigkeiten gibt. Und falls wir es noch schaffen, denke ich. Es ist mittlerweile 20.00 Uhr es wird bald dunkel und wir haben noch keinen Übernachtungsplatz in der 200 km entferneten Hauptstadt. Aber wir wagen es und die Aprilia läuft wieder einwandfrei. Im Dunkeln finden wir einen City-Campingplatz in einem versteckten Industriegebiet und bauen unser Zelt auf.Richtung Tallinn

Am nächsten Tag erkunden wir dieTallinn, Kulturhaupstadt 2011. Und hier finden wirabseits der mittelalterlichen Altstadt auch alternative Kultur. Am Hafen stehen mit Graffitti bemalte Container neben einer Schwimmenden Bar, auf der ein umgebauter Bus als Theke dient, und die Tische zwischen Wassercontainer stehen. Den Abend lassen wir in der Altstadt in der „Depeche Mode Baar“ ausklingen.Kunst am Hafen

Ein Gedanke zu „Baltikum Tour 3

  1. Estamos acompanhando os seus comentarios sobre suas viagens para Talin, deve ser linda a cidade,e os estragos na motocicleta , ainda bem que voces conhecem boa gente para ajudar. Aqui tambem esta chuvendo quasi o dia todo,amanha iremos de trem para Weimar, 3 dias. tudo de bom para voces,beijos Utr e Henrique.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s