PegasoPodcast #17

Sarah Outen berichtet aus Japan von ihrer Weltreise per Fahrrad und Ruderboot. Und Panny stellt in Chile das Buch „Lost On Earth“ vor.

download

Sarah Outen fahrt von London nach London einmal um die Welt, nur mit ihrer Muskelkraft. Durch den europäischen und asiatischen Kontinent ist sie in den letzten 12 Monaten mit dem Fahrrad gefahren, nun steht die spektakulärste Herausforderung an: Auf dem Weg von Japan nach Kanada wird Sarah den Pazifik mit einem Ruderboot durchqueren. Im Interview erzählt die 26jährige Engländerin von ihren bisherigen Reiseerfahrungen.

Ein paar Eindrücke von ihrer Reise mit dem Rad:

Sarah an der Küste Japans, die vom Tsunami getroffen wurde:

Im literarischen Gespann wirft Panny (Krad-Vagabunden.de) einen kritischen Blick auf den Bestseller Lost On Earth von Steve Crombie.

Mit Panny unterhalte ich mich dann auch über die Abenteuerlust von Australiern und Neuseeländern. Einen ebenfalls reiseverrückten Neuseeländer lernten Sonja und ich in Argentinien kennen: Mark, der „Kiwi on Wheels

Übrigens, wer ebenfalls ein Reisebuch im PegasoPodcast vorstellen möchte, herzlich Willkommen im literarischen Gespann! Wir suchen noch Literaturkritiker.

Das Honda XXXL – Team hat eine erste Probefahrt mit ihren alten, restaurierten XL 500 Enduros gemacht. Das Video dazu findet ihr hier.

Den nächsten Podcast nehmen wir beim Horizons Unlimited Meeting (7. – 10. Juni 2012) auf. Dort werden wir einen Workshop zu social media auf Reisen anbieten. Wenn ihr ebenfalls das Web 2.0 für die Reiseplanungen nutzt, laden wir euch ein, auf dem Workshop eure Erfahrungen mit uns zu teilen und davon zu erzählen.

Wir sehen und hören uns beim Horizons Unlimited Meeting 2012!

3 Gedanken zu „PegasoPodcast #17

  1. Wir haben uns köstlich über Panny’s Buchvorstellung amüsiert. Schön, dass es ihm genauso ging, nachdem wir die Motorradreisebücher in Argentinien getauscht haben. Zu „Lost on earth“ haben wir die gleiche Meinung. Wenn man es locker sieht, wird man auf jeden Fall gut unterhalten 🙂
    Grüße aus Canada
    Kati & Jens
    http://www.boomer.de

  2. Was für ein Schock, als ich von der Rettungsaktion der 26-jährigen Powerfrau erfahren musste. Das Boot musst sie aufgrund des zu hohen Seegangs im Pazifik zurücklassen und auch sonst entging sie nur knapp dem Tod. Ich hoffe, dass sie wegen dieser Erfahrung nicht ans Aufgeben, bei ihrem Vorhaben die Welt zu umrunden, denkt. Ich wünsche ihr zumindest viel Erfolg und dass sie schnell wieder auf die Beine kommt 🙂

    Britische Abenteurerin aus Seenot gerettet – Newsplay

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s