I wanna be an iron blogger

iron bloggerIch will kontinuierlich bloggen! Mindestens einmal die Woche! Die Seite pegasoreise soll nicht einschlafen. Anderen Bloggern geht es ebenso. Und nichts ist motivierender als etwas Gruppendynamik. Daher werde ich jetzt ein „iron blogger“. Die Idee dahinter ist simpel und super. Wer mitmacht schreibt mindestens einmal pro Woche einen Blogartikel. Wer es nicht schafft, gibt 5,- € in die Bierkasse. Wenn genug in der Kasse ist, trifft man sich auf ein Bier. Oder zwei. Angefangen hat das bei den Iron Blogger Berlin. Um die Aktivitäten und Diskussionen im Internet nicht auf die großen sozialen Medien wie twitter und facebook zu beschränken, haben sie sich vorgenommen, die eigenen Blogs in den Focus zu nehmen. Mit den eifachen Regeln: Bloggen oder Bier bezahlen. Hier im Ruhrpott gibt es die Iron Blogger Ruhr, ein Kollektiv von Bloggern, die über alles mögliche schreiben, Musik, Kunst, Sport, Politik, das Leben. Mit pegasoreise ist jetzt auch ein Motorradabenteuerblog dabei. Auch wenn es in den Wintermonaten nicht leicht ist, über Motorradreisen zu schreiben. Doch die Assoziation mit „Iron Butt“ kommt nicht von ungefähr.

8 Gedanken zu „I wanna be an iron blogger

  1. Na dann viel Erfolg bei den ‚Vorsätzen‘. 😉
    Mir hat mal jemand gesagt/geschrieben, dass der Witz bei den Iron Bloggern ja der ist, eben nicht jede Woche zu bloggen, damit man zusammen ein Bier trinken gehen kann, aber vielleicht ist das ja auch Deine Intention.

  2. Hut ab vor dem Vorsatz – wir schaffen das nicht. Aber alle 2 Wochen sind für uns auch schon nicht schlecht 🙂
    Viel Erfolg und Grüße aus Guatemala
    Kati & Jens

    PS: Das Scheitern ist hinsichtlich des Bieres ja auch nicht so schlimm 😉

  3. Interessantes Vorhaben, ich werde mal beobachten, wie das bei dir läuft.

    Allerdings sehe ich da zwei kleine Makel im Konzept:

    a) Der Zwang. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man das, wenn man sich selbst diesen Zwang auferlegt, lange bzw. gerne lange so macht.

    b) Die Qualität. Es gibt nunmal nicht immer etwas zu berichten und dann sollte man das, finde ich, auch einfach auf sich beruhen lassen. (Oder frei nach Nuhr: Wenn man nichts zu sagen hat, einfach mal Fresse halten.) Wenn man wirklich jede Woche schreiben muss, ob nun aus Ehrgeiz oder nur Geiz, sehe ich die Gefahr, dass man früher oder später doch arg seicht und belanglos wird…

    Aber es ist ja ein Experiment und ich werde das, wie gesagt, wachsam verfolgen! 😉

    • Ja, es ist ein Experiment, ich bin auch gespannt wie es läuft.
      Aber – es gibt schlimmere Zwänge, als ein Bier auszugeben 😉
      Und die Qualität will ich natürlich nicht darunter leiden lassen. Artikel wie „War eben tanken und hab mir noch ein Raider geholt“ will ich nicht schreiben, aber über so manches Thema habe ich nicht geschrieben, weil ich einfach zu faul war.
      Eigentlich dachte ich schon, dass dieser Blogpost schon zu belanglos ist, da es ja weder um Reisen noch um Motorräder geht. Aber offenbar ist das Thema „Bloggen“ auch interessant.
      Wer nicht experimentiert, verliert!

      • … nachdem im Pott das Bier eh nicht so gut ist … ist das natuerlich eine Androhung … der man natuerlich entgegenarbeiten muss

        Gruss aus Frangn

  4. Hallo Hertschi, ich habe mich in fast zwanzig Jahren im Ruhrpott daran gewöhnt. Natürlich trinke ich viel lieber ein ordentliches Kölsch. Aber das findet man nur selten hier, leider.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s