Das Ende der Karawane?

Karawane DuisburgIch war geschockt, als ich das las: die Karawane packt ein. Über zwei Jahrzehnte war sie eine Institution in der Motorradreiseszene. Immer wenn es kalt wurde im Ruhrgebiet und viele Motorradfahrer ihre Maschine in die Garage stellten, ging die Saison der Karawane in Duisburg erst los. Zwischen Spätherbst und Frühjahr veranstaltete sie regelmässig Dia-Shows im Café Steinbruch. Abenteurer erzählten von ihren Reisen, zeigten Fotos und Filme und verwandelten die Kneipe für einige Stunden in einen Ort des Fernwehs und der Inspiration. Auch für mich war die Karawane die Keimzelle für den Reisevirus.
Um Pidder, Angela, Axel, Bruno und Heinz sammelte sich eine ganze Szene von Motorradreisenden wie Dirk Schäfer, der Schrauberprinz, Andreas Hülsmann, das AufSpur-Team, die Kaitinnis, die 2radkamele, die Dunehoppers… ich könnte die Liste noch lange weiterführen. Ebenso die Liste von weiteren Veranstaltungsformaten, Ausstellungen, Konzerte, Workshops, Büchertische – die Karawane war ein Experimitierfeld zwischen Reisen und Kunst. Viele haben hier ihre ersten Diavorträge gehalten, so auch Sonja und ich. Und viele Podcast – Sendungen sind hier entstanden. (https://pegasoreise.wordpress.com/tag/karawane/)
Die Bude war in den letzten Jahren immer voll, oft gab es keine Karten mehr an der Abendkasse, manchmal wurden sogar Zusatztermine organisiert. Trotzdem bewahrte die Karawane ihre humorvolle Wohnzimmerathmosphäre, es war ein Szenetreff, bei dem wir ständig Hände schüttelten und Schulter klopften, wenn wir durch das Café Steinbruch gingen. Sie war eine nichtkommerzielle, von Leidenschaft getragene Veranstaltung.
Kürzlich erhielt ich eine Abschiedmail: „Das Karawane-Projekt findet ein Ende. Die Zeit ist gekommen, unsere Reisekisten zu packen, die Bühne zu verlassen.“ schreibt Pidder.
Das kann doch nicht alles gewesen sein, denke ich.
Schade war schon, dass das MRT Gieboldehausen in diesem Jahr ausfiel, obwohl der Organisator Ralph uns versichert, dass es im nächsten Jahr wieder weiter geht. Auch das MRT wurde von der Karawane mit unterstützt. Dass aber die Karawane komplett und für immer wegfällt, kann ich noch gar nicht fassen.
Ich will noch laut „DANKE!“ sagen, für all die Inspiration, die großartigen Abende und die die tollen Bekanntschaften, die sich aus der Karawane ergaben.
Und wie viele andere frage ich mich:“Wie geht es weiter?“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s