pp91-Allah Masala

allah-masalaKirsten Hellmich reiste mit ihrer BMW F650 von Köln bis nach Kathmandu. Wir trafen sie auf dem Motorrad-Reise-Treffen, wo sie uns ein Interview gab. Kirsten erzählt von der weiten Fahrt bis Indien, von dem Stress und von den magischen Momenten der Reise. Sie erzählt von den Menschen, die sie unterwegs begleiteten von den Strecken, die sie allein unterwegs war.


pp91.mp3-Datei

  • Über diese Reise hat Kirsten ein Buch geschrieben: Allah Masala
  • Ein riesiges Dankeschön für das Überraschungspaket, Andreas!
  • Nach dem Interview erzählen wir, warum dies der vorerst letzte Pegasoreise – Podcast ist. Wir starten ein neues Projekt:
  • Limettenhaus.de
  • Wir bleiben aber der Motorrad-Reiseszene treu und sehen uns wieder beim Lagerfeuer

Ein Paketder Inhalt

 

pp89 – Doris Wiedemann

Doris Wiedemann in ChinaDoris Wiedemann reiste insgesamt 6 Monate mit dem Motorrad durch China. Bemerkenswert dabei ist, dass sie ohne den staatlich vorgeschriebenen Reiseführer unterwegs war und sich so ganz frei und ungefiltert einen Eindruck von diesem riesigen Land verschaffen konnte. Den Vortrag zu ihrer Tour nennt sie „China illegal“.

pp89.mp3-Datei

Shownotes:

Wiederentdeckung der Landstrasse

Sonja & ClaudioVor uns windet sich die Strasse vorbei an grünen Hügeln hinab ins Tal. Felder werden von schiefen Holzzäunen umrahmt, dazwischen stehen vereinzelte Bauernhäuser. Stundenlang fahren wir durch wunderschöne Landschaften, nur wenige Kilometer von der Heimatstadt entfernt.
Schon oft hatte ich mir vorgenommen, Autobahnen konsequent zu meiden. Doch meistens landete wieder auf der A1, weil die Zeit knapp war oder ich nur schnell nach Hause wollte. Stundenlanges Motorradfahren auf der Autobahn macht keinen Spass. Da kann ich auch gleich das Auto nehmen, habe ich oft gedacht.

Zwei steile Serpentinen auf geflickten Asphalt führen in ein Waldstück. Die Luft wird kühler, es riecht nach Moos. Seit Sonja ihren 125er Führerschein hat, erfahre ich wieder, warum Motorrad fahren ein Erlebnis ist. Auf Auslandsreisen sowieso, denn in vielen Ländern gibt es gar keine Schnellstrassen, auf denen über 100 km/h gefahren wird. Doch nun geniessen wir auch hier in Deutschland die schönen Verbindungen über Land. Auf dem Weg nach Köln, Düsseldorf, Aachen, Göttingen, entdeckten wir Alleen, Seitenwege und Abkürzungen. Sonja mit ihrer kleinen Yamaha SR 125 und ich mit der BMW F 650. Autobahnen machen auch keinen Sinn, die Yamaha ist einfach nicht schneller, egal auf welcher Strasse. Sie zwingt uns förmlich zum Landstrassen – Glück.

Langsam geht die Sonne unter und wir schlängeln uns an der Ruhr entlang. Mit zwei so unterschiedlichen Maschinen unterwegs zu sein ist allerdings auch ein komisches Bild. Wir überziehen das Klischee des Motorradpaares: Der übermotorisierte Mann und die Frau auf dem Anfängermoped. Nebenbei bemerkt: In manchen Kreisen gilt auch die F650 als „Einsteiger- und Frauenmotorrad“.
Doch jetzt komme ich mir vor, wie auf einem Dampfer, der neben einem Segelboot daherschippert. Um Sonja nicht ständig abzuhängen fahre ich anders als gewohnt. Entweder bin ich vorne und blicke ständig in den Rückspiegel, um Sonja nicht abzuhängen. Oder ich fahre ihr hinterher, das ist mir sogar lieber. So geniesse ich das wiederentdeckte Landstrassenfahren. Allein der Umstand, dass die BMW schneller sein KÖNNTE und dass ich letztlich unter meinen Verhältnissen fahre nervt.
Sollte ich auch auf eine 125er umsteigen?

Sonja in Allee

TÜV mit ohne Blinker

2. Versuch Unser Motorrad leidet noch unter den Spätfolgen der Balkantour im letzten Sommer (siehe oder höre: PP#49). Heute musste die F650 zum TÜV. Gestern abend schaute ich mir das Moped noch einmal an. Eigentlich sollte alles in Ordnung sein, die Bremsen sind noch gut, die Reifen relativ frisch, das Licht geht. Dann fiel mir auf, dass der Blinker hinten links so nicht durchkommen würde. Er war durch einem Sturz kaputt gegangen, in Serbien letztes Jahr. Bei einem kleinen Abstecher über einen Feldweg hatte ich versucht, zwischen zwei Pfützen auf einem schmalen Grat durchzufahren. In der Mitte hatte sich ein Hügel gebildet. Ich traf ihn nicht genau und rutschte mit dem Moped seitlich ab. Weiterlesen

PegasoPodcast#61 – Motorräder Dortmund 2014

Motorräder Dortmund 2014

Auf der Messe Motorräder Dortmund 2014 haben wir uns umgesehen und viele Gespräche geführt. Für Sonja suchten wir gezielt nach kleinen Motorrädern, was gar nicht so einfach ist. Bei Zubehöranbietern schauten wir, ob wir noch etwas für unsere Reise durch Sumatra finden.

[audio http://pegasoreise.podspot.de/files/pp61-Motorrader%20Dortmund%202014.mp3]

PegasoPodcast MP3

Folgende Marken, Maschinen und Zubehör haben wir uns angesehen: Weiterlesen

Der Unfall in Serbien

Entlang der DonauEin Geländewagen rammte unser Motorrad auf einem Campingplatz in Serbien. Letztes Jahr im Sommer passierte es, die Geschichte hatte noch ein langes Nachspiel.

Der Unfall
Wir reisten im Sommer 2013 mit unserer BMW F650 durch den Balkan. Die Donau war unsere Orientierung Richtung Osten. Hinter uns lag die wuselige Großstadt Belgrad, der Weg führte uns durch kleine Städte und Dörfer entlang des Nationalparks Djerdap. Auf der anderen Flussseite liegt Rumänien. Am Nachmittag fanden wir einen kleinen Campingplatz direkt am Donauufer. Wir parkten die BMW vor einer Holzhütte, in der die Rezeption eingerichtet war, stiegen ab und gingen rein. Während Sonja die Anmeldeformalitäten erledigte, ging ich noch einmal raus zum Motorrad, um unsere Pässe aus dem Tankrucksack zu holen. In diesem Moment sah ich, wie ein Auto, das am Ufer geparkt war rückwärts rausfuhr und gegen unsere BMW knallte. Das mit Koffern und Packsäcken beladene Motorrad kippte auf die Seite und der Wagen setzte noch ein paar mal nach. Der Fahrer dachte wohl, ein Stein oder Ast läge im Weg. Erst als ich laut rufend zu ihm rannte, stoppte er und stieg aus. Nachhören könnt ihr die Geschichte im PegasoPodcast#49. Kurz gesagt: Die Kofferhalterung auf der rechten Seite war eingedrückt. Ärgerlich, aber das Motorrad war noch reisetauglich. Nach einigem Hin- und Her tauschten wir mit dem Fahrer des Wagens die Adressen aus und der Typ sagte uns, seine Versicherung würde den Schaden bezahlen. Der Fahrer war, wie sich herausstellte, ein sehr wohlhabender und einflussreicher Geschäftsmann, den sie dort nur den „Tycoon“ nannten. Er wollte den Schaden angeblich über die rumänische Versicherung seiner Firma abwickeln „das ist besser für uns alle!“ wie er sagte. Weiterlesen

Balkan Trailer


Auf unserer Motorradreise durch den Balkan lernten wir interessante Menschen kennen, wie die Sängerin Bozana, den Studenten Nenad oder den Filmemacher Vinko. Wir ertrugen den Wahnsinn des Guca – Festivals, erkundeten das Geheimnis der bosnischen Pyramiden und durchquerten das Kosara-Gebirge auf Matschpisten. Aus den Tonaufnahmen, die wir während der Reise machten, entstanden fünf Podcasts zum Hören. Für eine Präsentation bei der Karawane entstand dieser 7-Minuten Trailer, eine Mischung aus Fotos und O-Tönen. Die komplette Reise findet ihr hier:
https://pegasoreise.wordpress.com/category/reisen/balkan-2013/
Durch die Begegnungen und Gespräche bekamen wir einen Einblick in das Lebensgefühl der Menschen vor Ort. Was bedeutet es, als Musikerin in Bosnien die Familie zu versorgen? Welche Perspektiven haben die Studenten in der serbischen Provinz? Interessanterweise wollten sich weder die jungen Serben noch die jungen Bosnier länger mit den Geschichten der Vergangenheit aufhalten. Sie verachten die Politiker, die 15 Jahre nach den Balkankriegen immer noch ihre ethnischen Grabenkämpfe ausfechten wollen. Die jungen Leute setzen ihre Hoffnung auf eine friedliche Zukunft im Balkan.

PegasoPodcast#53 – Moppedrunde in Mexiko

IMG_0162

Jörn und Stefan reisen ein Jahr mit ihren Motorrädern von Nord- nach Südamerika. Um sich den teuren Transport der Motorräder zu sparen, kauften sie sich zwei BMWs in den USA und liessen sie vor Ort mit Gepäcksystemen ausstatten. Und das ist sogar billiger als in Deutschland. Im Interview erzählt Jörn von den Plänen, die sie neben dem Besuch eines Black Sabbath-Konzertes in Mexico-City haben. Wir stellen unseren neuen Sponsor Diamandi.de vor uns Sonja berichtet von ihrem Weg Richtung Motorradführerschein.

PegasoPodcast MP3

Die Reiseerlebnisse von Jörn und Stefan könnt ihr nachlesen auf ihrem Blog www.moppedrun.de. Unser Blog PegasoReise.de hat übrigens einen Sponsor.

Weiterlesen

Wasserrohr auf Reisen

Wasserrohr am MotorradKeine Motorradreise mehr ohne Wasserrohr. Da in diesem Jahr keine längere Tour mehr ansteht (ausser einem Wintertreffen im Dezember), baue ich die Rohre wieder ab und motte sie ein. Drei Wasserrohre waren an unserem Motorrad montiert, um Material und Werkzeug zu transportieren, dass ich nicht in den Alukoffern verstauen wollte. Um zusätzlichen Stauraum auf einem Motorrad zu schaffen, sind diese Plastikrohre perfekt geeignet. Sie sind billig, wasserdicht und lassen sich einfach an Stellen montieren, wo noch Platz ist.

Weiterlesen

Balkanreise zum Hören

Bosnien BalkanPartys und Livemusik, spannende Gespräche, großartige Landschaften und herzliche Begegnungen prägten unsere Reise durch den Balkan. Einen Monat lang fuhren wir (Sonja und Claudio) mit unserer BMW F650 durch Bosnien und Serbien. Viele unserer Erlebnisse nahmen wir mit dem Mikrofon auf und produzierten fünf Podcast-Sendungen, die wir hier noch einmal in der chronologischen Reihenfolge verlinken:

pp47 – Unterwegs in Bosnien:

(Inhalt: Interview mit Sängerin in Dubica, mehr dazu hier)

pp48 – Party in Guca:

(Inhalt: Musikfestival in Serbien, Bienenstich unterm Helm, mehr dazu hier)

pp49 – Zwei Unfälle in Serbien:

(Inhalt: Entlang der Donau, zwei Unfälle, Begegnung mit Manu und Heiko, mehr dazu hier)

pp50 – Jugend in Serbien:

(Inhalt: Studentenleben in Negotin, mehr dazu hier)

pp60 – Moscheen und Pyramiden:

(Inhalt: Die Pyramiden in Visoko / Bosnien, Sarajewo und Mostar, mehr dazu hier)

Es war eine großartige Reise, wir haben etwas mehr von Serbien und Bosnien kennen gelernt und einige neue Freunde gefunden. Weitere Fotos dieser Reise findet ihr im facebook-Album „Balkan 2013“.